Lukas Meyer.jpg

Lukas Meyer

Bundeslandkoordinator Thüringen

"Jungen Menschen eine Stimme zu geben, ihre Meinungen und Ideen zu respektieren und in den politischen Willensbildungsprozess zu integrieren, sollte zum allgemeinen Selbstverständnis werden."

Lukas wurde 2001 im Herzen Deutschlands, dem Thüringer Wald, geboren. Bereits in der Grundschule übernahm er Verantwortung als Klassensprecher. Am Gymnasium setzte er sein Engagement weiter fort und gründete dort, als einer der Schülersprecher, ein Schülerparlament. Mit seinem 16. Lebensjahr begann sein politisches Engagement bei der CDU und anschließend der Jungen Union. Noch während seiner Zeit auf dem Gymnasium wurde Lukas 2020 zum Kreisvorsitzenden der Jungen Union Gotha gewählt. Mit dem Ende seiner Schulzeit blieb er seiner Heimat treu und studiert Politikwissenschaft und Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im September 2020 wurde Lukas in den Gemeinderat der Landgemeinde Georgenthal gewählt und setzt sich dort vor allem für die junge Generation ein. Weiterhin engagiert er sich als Vertreter der Studenten im Studierendenrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena, ist Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und als Beisitzer im Landesvorstand der Jungen Union Thüringen tätig. Neben dem Studium arbeitet Lukas als Kreisgeschäftsführer bei der CDU Gotha.

Die Mitwirkung und politische Teilhabe von Schülern und Jugendlichen ist essenziell, um politische Entscheidungen zu treffen. Ihre Meinungen und ihre Ideen gehören zu einem Prozess der Willensbildung. Schüler- und Jugendparlamente sind damit auch ein Ort, an welchem die Teilnehmer weiter politisiert werden und ihr demokratisches Recht auf Meinungsäußerung und politischer Teilhabe wahrnehmen können.