Ekaterini Paspaliari.jpg

Ekaterini Paspaliari

Bundeslandkoordinatorin Nordrhein-Westfalen

"Wir brauchen nicht alles Bewährte über Bord zu werfen. Aber Erneuerung tut Not, schon um das Bewährte für die Zukunft zu sichern. (Roman Herzog)"

Neben Ihrem Beruf als Unternehmensberaterin engagiert sich die Wirtschaftsinformatikerin unter anderem als Ratsmitglied in Ihrer Heimatstadt Oberhausen.

"Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel und der demografische Wandel stellen Treiber für den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Veränderungsprozess der kommenden Jahrzehnte dar. Durch diesen Veränderungsprozess werden unsere Arbeitswelt, Konsum- und Freizeitverhalten, Gesundheit, Bildung, kulturelle Identität und politische Teilhabe neu definiert. Umso wichtiger ist es, dass dieser Wandel von all jenen maßgebend mitgestaltet und mitgetragen wird, die mit den Veränderungen leben müssen.

Durch die Arbeit als Integrations- und gleichstellungspolitische Sprecherin meiner Fraktion wurde mir bewusst, dass wir möglichst früh ansetzen müssen, um mehr Vielfalt in politischen Gremien zu erreichen.

Dieser Herausforderung müssen wir uns überparteilich stellen. Genau hier setzt die Initiative Jugendparlament an."