Dr. Georg Schulze Zumkley.jpg

Dr. Georg Schulze Zumkley

Mitglied des Beirates

...

"Visionen sind Strategien des Handelns. Das unterscheidet sie von Utopien. Zur Vision gehören Mut, Kraft und die Bereitschaft, sie zu verwirklichen. (Roman Herzog) So stellt sich die Frage nach den bindenden Kräften von neuem und in ihrem eigentlichen Kern: Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann. Das ist das große Wagnis, das er, um der Freiheit willen, eingegangen ist. (Ernst-Wolfgang Böckenförde)"

Dr. Georg Schulze Zumkley ist Vater, Ehemann, Diplomat und außenpolitischer Berater. Bevor er 2003 in den Auswärtigen Dienst eintrat, war er als Wirtschaftsanwalt tätig. Von 2004 bis 2006 arbeitete er in der Rechtsabteilung des Auswärtigen Amtes. Danach wurde der stellvertretender Leiter der Public-Diplomacy-Abteilung der deutschen Botschaft in Washington, die für Verdienste um die deutsch-amerikanische Freundschaft mit einer Ehrung des US Kongresses ausgezeichnet wurde.

Nach einer Tätigkeit als Berater für Außen- und Sicherheitspolitik im Deutschen Bundestag führte der Weg ihn und seine Familie von 2012 bis 2015 nach Peking. Dr. Schulze Zumkley gehörte anschließend zum Kernteam von Auswärtigem Amt und Bundesministerium der Verteidigung, das 2016-2018 die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union vorantrieb. In der 19. Legislaturperiode war er als stellvertretender Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferats des Auswärtigen Amtes Brückenbauer zwischen Bundestag und Exekutive und verantwortlich für die Mandatierungen von Auslandseinsätzen der Bundeswehr durch das Parlament.

Dr. Schulze Zumkley will in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt dienen - und junge Menschen für diesen Auftrag des Grundgesetzes begeistern.